Pfadis Jungs

Bist du zwischen 10 – 14 Jahre alt?
Dann kannst du bei den Pfadis mitmachen. Als Mitglied der Pfadistufe wirst du Pfadi
genannt.

Hast du dich schon einmal mit Karte und Kompass auf eine Wanderung begeben? Oder bist du schon einmal in tollen Geländespielen gegen andere Gruppen angetreten? Hast du mal Verbrecher durch die ganze Schweiz gejagt? Im Freien übernachtet und dabei die Sterne gezählt? Schwierige Rätsel gelöst? Seilbrücken und Türme gebaut? Höhlen erforscht und verschollenen Artefakte wiederentdeckt? Bei den Pfadis kannst du all das und noch viel mehr erleben! Die Pfadis treffen sich jeden Samstag und erleben spannende Abenteuer im Freien. Dabei kannst du dich so richtig austoben. Du lernst bei uns tolle Spiele kennen und gewinnst viele neue Freundinnen und Freunde. Der Höhepunkt jedes Jahres ist das Sommerlager: Die Pfadis reisen gemeinsam mit ihren Pfadileiterinnen und –leitern in ein Zeltlager, irgendwo in der Schweiz oder im nahen Ausland. Ein spannendes Lagerthema begleitet euch über zwei Wochen und ihr erlebt die grössten Abenteuer, die du dir vorstellen kannst. Der Wahlspruch der Pfadi lautet "Allzeit bereit“. Das bedeutet, dass alle Pfadis immer bereits sind, neue Abenteuer zu erleben und sich für die Pfadi sowie die Gesellschaft zu engagieren. Beim Zusammenleben nehmen alle aufeinander Rücksicht und behandeln einander mit Respekt. Wenn du länger in der Pfadistufe bleibst, kannst du Leitpfadi werden. Die Leitpfadis unterstützen die Leiterinnen und Leiter und übernehmen schon früh Verantwortung.

Nach drei bis vier Jahren bei den Pfadis hast du viel erlebt und gelernt und kannst anschliessend in die Piostufe, zu den Pios wechseln und dort weitere Abenteuer erleben.

Der Stamm Aetna in Uetendorf
Wie die Mädchen vom Trupp Saturn treffen wir uns immer Samstags, meistens zwischen 14.00 und 17.00 Uhr. Wichtig: Unsere Drahtesel sind immer dabei, denn Verbrecherjagden oder andere Aktionen führen uns oft auch aus Uetendorf hinaus. Unsere Aktivitäten haben es meist ziemlich in sich: Koordinaten lesen, Codes entschlüsseln, Hinweise kombinieren, mit Blachen und Seilen allerlei Hilfsmittel bauen... Das kann manchmal schon anstrengend sein, macht aber enorm Spass. Alle zwei Wochen treffen wir uns in unseren Fähndli Kiebitz und Adler. Da planen jeweils die Leitpfadis zusammen mit den Leitern, was wir machen. Abwechslung ist bei uns alles – Spiel, Sport, Rätseln, Pfaditechnik, mal gemütlich, mal wild, langweilig wird es bei uns nie.

"Mir gefallen die Spiele und Themen und die Fantasie der Leiter." - Sid -

"Pfadi fägt. Man kann sich austoben." - Tardos -

Im Moment kümmern sich folgende Leiter mit viel Engagement und Energie um die Pfader: